Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

November 2019

70 Jahre DDR – 30 Jahre Mauerfall. Anspruch und Wirklichkeit!

2. November @ 12:00 - 17:00
Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d
Nürnberg, Nürnberg Deutschland
+ Google Karte

Im heutigen Geschichtsverständnis der herrschenden Klassen in Deutschland hat der Fall der Mauer 1989, die Aufl ösung und Abwicklung der DDR 1990 und die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands am 3. Oktober 1990 immense Bedeutung. Das Abfeiern von 30 Jahren Mauerfall wird in Siegerpose über den “realen Sozialismus” und mit heutigen Großmachtansprüchen in der Welt gestaltet. Was war die DDR wirklich? Ein sozialistischer Staat? Über diese Frage möchten wir mit Euch diskutieren. VeranstalterIn: Zeitschrift Trotz alledem 12:00 Uhr, Freiraum Referentin von…

Mehr erfahren »

Linke Opposition und Antifaschismus in der DDR – 30 Jahre Antifa in Ostdeutschland

2. November @ 13:00 - 17:00
Kulturwerkstatt auf AEG, Fürther Str. 244d
Nürnberg, Nürnberg Deutschland
+ Google Karte

24. linke Literaturmesse in Nürnberg 2. November 2019, 13:00 Uhr, Kind & Kegel nd-Redakteur Sebastian Bähr im Gespräch mit Dietmar Wolf, ehemaliger Mitarbeiter der DDR-oppositionellen Umweltbibliothek und Gründungsmitglied des "telegraph", das letzte existierende Samisdat der DDR-Opposition, das kürzlich sein 30jähriges Jubiläum beging. Ein Gespräch über antifaschistische Arbeit gestern und heute in Ostdeutschland VeranstalterIn: Tageszeitung neues deutschland Alle Infos zur Messe: http://www.linke-literaturmesse.org/Aktuelles_1.htm

Mehr erfahren »

Steht die Revolution erst bevor?

4. November - 7. November
Offene Arbeit Jena, Allerheiligenstr. 9
Jena, Thüringen Deutschland
+ Google Karte

Die Offene Arbeit Erfurt lädt ein: Herbst 89 und heute Filme/Ausstellung/Vorträge/Rundgang/Konzert Montag 04.11.2019 18.00 Uhr Eröffnung & Filmabend „Gehen oder Bleiben in der DDR“ Jena 2007 Wir haben 5 erwachsene Menschen eingeladen und mit ihnen über ihre Jugendzeit in der DDR-Gesellschaft gesprochen. Wie war das, wenn junge Menschen ihren eigenen Weg gesucht haben? Wieso wurde man wegen einem Frühstück verhaftet? War der Weg in den „Westen“ die einzige Alternative? Die Erfahrungen werden mit authentischem Super 8 Filmmaterial und Tonaufnahmen aus…

Mehr erfahren »

4-11-89 Theater der Revolution

4. November @ 17:30 - 19:30
Alexanderplatz Berlin + Google Karte

Am 4. November 1989 fand auf dem Alexanderplatz die größte freie Demonstration der DDR statt. Das Berliner Theaterkollektiv Panzerkreizer Rotkäppchen holt diesen historischen Moment genau 30 Jahre später als „Theater der Revolution“ auf den Alex zurück - mit Sound, Schauspiel und Tanz, mit neuen und alten Reden, mit 60 Frauen und einem Punk. Dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen! Vielleicht haben Sie ja Zeit&Lust zu kommen – das wäre toll! Infos dazu, wie sich unser Stück entwickelt hat, findest…

Mehr erfahren »

Wo warst du 1989? Und: nennen wir es Revolution?

5. November @ 19:00
Kultur- und Schankwirtschaft BAIZ, Schönhauser Allee 26A
Berlin, Berlin 10435 Deutschland
+ Google Karte

Das wollten zwei Aktivisten wissen und waren das Jahr über unterwegs und haben sich mit verschiedenen linke DDR-Oppositionelle getroffen. Triebfeder dafür war das Bedürfnis, der gängigen BRD-Geschichtsschreibung von Mauerfall, Einheit und Deutschtümelei eine andere Erzählung entgegen zu stellen. Dazu haben sie Menschen aus Potsdam, Jena, Erfurt, Leipzig, Brandenburg und Berlin getroffen und interviewt: Was sollte mit der DDR passieren? Wo warst du organisiert? Wie stehst du zur gängigen Geschichtsschreibung der so genannten Wende? usw ... Raus gekommen sind circa 20-minütige…

Mehr erfahren »

Ostdeutsche „Identitätspolitik“? Linksradikale und subversive Perspektiven auf 89/90 und danach.

6. November @ 08:00 - 19:00
aboutblank am Ostkreuz, Markgrafendamm 24c
Berlin, Berlin Deutschland
+ Google Karte

Ein Salon für Zonekinder, Westfreund*innen und Andere. 30 Jahre ist der Herbst 89 und das Chaos in seiner Folge nun her.Die Folgen und Erfahrungen von 89/90 waren im Osten und Westen sehr unterschiedlich, diese unterschiedlichen Perspektiven sind auch heute noch spürbar. Wir werfen einen Blick auf die Alltagserfahrungen und die Utopien damaliger Kinder und Jugendlicher aus dem Osten: Gibt es eine spezifisch ostdeutsche Erfahrung dieser Generation, die auch für heutige linksradikale und subversive Kontexte und Kämpfe relevant sein könnte? Kinder…

Mehr erfahren »

Nennen wir es Revolution!? Und: Wo warst Du im Herbst 1989?

7. November @ 19:00 - 23:30
Alte Molke, Genossenschaftsstr. 50d
Wilhelmshaven, Schleswig-Holstein 26382 Deutschland
+ Google Karte

Donnerstag, 7.11. 2019 Alte Molke in Wilhelnshaven, Küf-ino (Küche für alle + Kino): Futtern ab 19 Uhr, Film ca. 20 Uhr Nennen wir es Revolution!? Und: Wo warst Du im Herbst 1989? Das wollten zwei Aktivisten wissen und waren das Jahr über unterwegs und haben sich mit verschiedenen linken DDR-Oppositionellen getroffen. Triebfeder dafür war das Bedürfnis, der gängigen BRD-Geschichtsschreibung von Mauerfall, Einheit und Deutschtümelei eine andere Erzählung entgegen zu stellen. Dazu haben sie Menschen aus Potsdam, Jena, Erfurt, Leipzig, Brandenburg…

Mehr erfahren »

Linke Opposition in der DDR. Utopien eines demokratischen Sozialismus

8. November @ 08:00 - 19:00
Freiland Potsdam, Friedrich-Engels-Strasse 22
Potsdam, Brandenburg 14473 Deutschland
+ Google Karte

Podiumsdiskussion und Kurzfilm Potsdam, Freiland-Gelände, 8. November 2019 Sie waren Unbequem, nicht nur in der Wendezeit. Der SED-Regierung galten sie als Staatsfeinde, weil sie früh basisdemokratische Mitbestimmung und ein Ende von Einparteiensystem und Überwachung durch das MfS forderten. Und der CDU von Helmut Kuhl waren sie zu unbequem, da sie den Ausverkauf des Ostens nicht mittrugen. Die linken Oppositionellen waren aktiv in verschiedensten unabhängigen Gruppen und beteiligten sich an den Demonstrationen gegen die SED im Herbst 1989. Nach der Maueröffnung…

Mehr erfahren »

1989: Woher – Wohin – Was bleibt?

8. November @ 19:00 - 22:00
Haus der Demokratie & Menschenrechte Berlin, Greifswalder Str. 4
Berlin, Berlin 10405 Deutschland
+ Google Karte

Podiumsdiskussion Linksoppositioneller (Mittel)Osteuropas über den Umbruch von 1989 und seine Bedeutung für linke Alternativen heute Tamás Krausz (Herausgeber »Eszmélet«, Budapest)* Przemysław Wielgosz (Le Monde diplomatique/edycia polska, Warschau)** Bernd Gehrke (AK Geschichte sozialer Bewegungen Ost-West, Berlin)*** Moderation: Renate Hürtgen (AK Geschichte sozialer Bewegungen Ost-West, Berlin)**** Obwohl es vergleichbare Erfahrungen mit den Diktaturen Osteuropas und den Umbrüchen von 1989 sowie viele Gemeinsamkeiten ihrer aktuellen Situation innerhalb Europas gab und gibt, ist eine grenzüberschreitend geführte Diskussion der Linksoppositionellen aus den Länder des ehemaligen…

Mehr erfahren »

Kernkraftwerke in der DDR –Geschichte und Widerstand

16. November @ 10:00 - 16:00
Haus der Demokratie & Menschenrechte Berlin, Greifswalder Str. 4
Berlin, Berlin 10405 Deutschland
+ Google Karte

Tagung Auch in der DDR gab es Widerstand gegen die Nutzung der Atomenergie - die große Anti-Atombewegung, wie in Westdeutschland, gab es in der DDR so aber nicht. Mit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl begannen viele Diskussionen, die in den öffentlichen Medien der DDR aber so nicht vorkamen. Menschen stellten Fragen zur Strahlenbelastung und Sicherheit der Kernkraftwerke in der DDR. Die SED und das Ministerium für Staatssicherheit (MFS) versuchten mit allen Mitteln, jeglichen Widerstand zu verhindern. Umweltgruppen in der DDR, meist…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren